bibel

Wir erinnern!

Die Bibelgesellschaft Kurhessen-Waldeck unterstützt ihre Mitglieder

 

(die Kirchenkreise der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und damit die ihnen angeschlossenen Gemeinden und die Einrichtungen im Bereich der Landeskirche) mit kostenlosen Bibeln


Für das Jahr 2017 können  – bis spätestens 31. Januar 2017 - gemeindebezogene Projekte zur Förderung formlos beim Vorstand angemeldet werden:


Dekan i.R. Rainer Staege, Vorsitzender
Gerhart-Hauptmann-Straße 29
35039 Marburg
Tel.: (06421) 18 20 722
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
Gefördert werden Projekte (z. B. Verteilbibeln und -schriften für Kinder- / Bibeltage und Bibelwochen, bei Gemeindefesten oder bei Kirchenkreisveranstaltungen) nur mit Eigenprodukten der Deutschen Bibelgesellschaft, wie sie im aktuellen Katalog angeboten werden (also keine Fremdprodukte). Bastelmaterialien und Verpflegung sind hierbei nicht förderungsfähig. Bibeln und Materialien für den Unterricht sowie Trau- und Taufbibeln für den normalen gemeindlichen Gebrauch können nicht gefördert werden.

Strukturförderungen werden nur in Ausnahmefällen bewilligt.

Nicht gefördert werden Gottesdienste und ähnliche Veranstaltungen.

 

Am 19. Februar 2017 wurde Pfarrerin Dr. Heike Radeck im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes in der Marburger Elisabethkirche in ihr neues Amt als Beauftragte der Bibelgesellschaft Kurhessen-Waldeck eingeführt. Der einführende Pfarrer Reinhard Brand sagte in seiner Ansprache: "Es gehört zu den nachhaltigsten Folgen der medialen Revolution der Reformation, dass allen Christenmenschen die Bibel als Lese- und Lebensbuch anvertraut ist." und weiter: "Die Frage, wie jemand die Bibel liest, führt über die Klärung eines Sachverhalts weit hinaus. Sie rührt an Grundfragen der Hermeneutik. In der Stadt Rudolf Bultmanns weiß man, dass in der hermeneutischen Frage immer auch unsere eigene Existenz mit angefragt ist." Grußworte des Vorsitzenden der Bibelgesellschaft, Dekan i.R. Rainer Staege, und des Bürgermeisters von Marburg, Dr. Franz Kahle, rundeten den Festgottesdienst ab.

Fast 30 Frauen waren gekommen, um auf dem "Gisonenweg" ab Treisbach (Kreis Marburg) einen biblischen Pilgerinnenweg zur Pfingstgeschichte zu begehen. "So, wie die Jünger und Jüngerinnen vom Geist hinausgeführt wurden in die Welt, so wollen auch wir uns nun auf den Weg machen." Mit diesen Worten von Pfarrerin Andrea Wöllenstein verließ die Gruppe die schöne, kleine Barbara-Kirche in Treisbach und folgte den Spuren der Pfingstgeschichte. Nach der Frage des Verstehens, dem bewussten Gehen und Lauschen auf den Atem, nach der Frage nach Begeisterung und dem, was uns die Pfingstgeschichte heute noch zu sagen hat, folgte ein gemeinsames Mahl mit herrlichem Blick auf die Landschaft, die sich vor den Frauen ausbreitete. Am Ziel des Weges angekommen, waren alle erschöpft und begeistert - ähnlich wie die Pfingstgeschichte das von den Jüngerinnen und Jüngern berichtet. Und die beiden Pfarrerinnen Andrea Wöllenstein und Svenja Neumann waren sich einig: "Das werden wir wiederholen!"

Auf dem Jona-Festival gründeten die WorkshopteilnehmerInnen die What'sApp-Gruppe "Bibel to go".

Die Idee dahinter: Der Bibel in Leben mehr Raum geben, indem wir "Standby-Zeiten" im Alltag dazu nutzen, uns mit biblischen Texten zu beschäftigen. Zunächst in zwei Komponenten: Durch einen Text, den die Mitglieder der What'sApp-Gruppe aufs Handy bekommen, jede Woche einen. Und wenn sie warten, Busfahren, im Zug unterwegs sind, ... kann dieser Text gelesen werden, Erfahrungen damit ausgetauscht werden usw.

Die zweite Komponente ist ein zu dem Text ausgesuchter Bibelvers, der auf ein Post-it, ein Blatt Papier oder eine Karte geschrieben wird und dorthin gehängt wird, wo wir jeden Tag sind: In der Küche, im Bad, in der Werkstatt, am Schreibtisch ... und immer, wenn Zeit ist, lesen wir diesen Vers, lassen ihn mit durch den Tag gehen und durch die Woche, lernen ihn auswendig, meditieren ihn, sprechen ihn laut und leise vor uns her.

Wer Lust hat, Mitglied der What'sApp-Gruppe zu werden, braucht ein Smartphone mit What'sApp-Anwendung und schickt seinen Namen und seine Telefonnummer einfach an die Beauftragte: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lutherbibel 2017

Das Erscheinen der revidierten Lutherbibel 2017 ist einer der großen Höhepunkte des Jubiläums 500 Jahre Reformation.
Die revidierte Ausgabe wurde vollständig überprüft und ist nun durchgehend auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand. Dabei wurde die vertraute und eingängige Luthersprache vielfach wiederhergestellt.

Die Lutherbibel 2017 erscheint zum Reformationstag 2016, der offizielle Verkaufsstart ist der 19. Oktober 2016. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Vorbestellung finden Sie hier: www.bibelonline.de

Und wer noch mehr über die Hintergründe rund um die „Lutherbibel 2017“ erfahren möchte, der findet hier jeden Monat des Jahres 2016 neue Informationen, die verschiedene Aspekte der Revision beleuchten:
www.die-bibel.de